Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Nachhaltig mobil in Wuppertal

Das interdisziplinäre Projekt zu nachhaltiger Mobilität von Schülerinnen und Schülern in Wuppertal wird am Institut für Geographie und Sachunterricht von Mira Schraven angeboten. Dieses und andere interdisziplinäre Projekte werden im Rahmen des KoLBi-Projekts (Kohärenz in der Lehrerbildung – Qualitätsoffensive Lehrerbildung) durchgeführt. Nähere Informationen zum KoLBi-Projekt erhalten Sie unter http://www.kolbi.uni-wuppertal.de.

Im Seminar setzen sich Studierende unter der Nutzung verschiedener Methoden vertieft mit nachhaltiger Mobilität auseinander und entwickeln in kleinen Projektgruppen thematisch passende Einheiten für Schülerinnen und Schüler. In ihrem Arbeitsprozess lernen die Studierenden dabei selbst die Arbeit im Projekt kennen und reflektieren im Anschluss das eigene Lernen. Ziel in den Projektgruppen ist die Entwicklung von Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit Aspekten sowie Chancen und Problemen von nachhaltiger Mobilität für Schülerinnen und Schüler. Dabei orientieren sie sich am konkreten Raumbeispiel, dem Lebensraum der zu Beginn kennengelernten Schülerinnen und Schüler. Bei dem ersten Besuch an den zwei beteiligten Schulen konnten die Studierenden bereits einen Eindruck über die Gegebenheiten vor Ort erhalten und sahen sich unter anderem auch den jeweiligen Zugang zur Nordbahntrasse an, die in der Nähe der beiden Schulen liegt. Die in den Gruppen erarbeiteten Einheiten werden am Ende mit den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums und der Grundschule durchgeführt und erprobt.

Weitere Infos über #UniWuppertal: