Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Nordbahntrasse – Aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern

Im Sommersemester 2016 beschäftigten sich Studierende der Geographie im Rahmen des interdisziplinären Projekts Region mit der Nordbahntrasse in Wuppertal aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern. Das interdisziplinäre Projekt Region wurde am Institut für Geographie und Sachunterricht von M.Ed. Mira Schraven angeboten. Alle interdisziplinären Projekte Region werden im Rahmen des KoLBi-Projekts (Kohärenz in der Lehrerbildung - Qualitätsoffensive Lehrerbildung) durchgeführt. Nähere Informationen zum KoLBi-Projekt erhalten Sie unter http://www.kolbi.uni-wuppertal.de.

In diesem interdisziplinären Projekt Region arbeiteten Geographiestudierende in Projektgruppen zur aktuellen Nutzung der Nordbahntrasse durch Schülerinnen und Schüler und zu den Chancen und Möglichkeiten, die sich durch die Trasse ergeben. Nach einer ersten Auseinandersetzung mit der Raumstruktur und der Entstehung der Trasse, bot eine Exkursion die Möglichkeit, vor Ort Eindrücke zu sammeln. Anschließend wurden im Seminar verschiedene Fragestellungen formuliert. Neben der aktuellen Nutzung als Schulweg und in der Freizeit wurden auch Probleme sowie Zukunftswünsche und -möglichkeiten fokussiert und überlegt, wie die Trasse von Schülergruppen genutzt werden könnte. Alle Projektgruppen arbeiteten mit Schülerinnen und Schülern zusammen, um die Fragen, die die Studierenden aufgestellt haben, aus ihrer Sicht beantworten zu können. Bei der Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern verwendeten die Studierenden verschiedene und überwiegend qualitative Methoden. Sie arbeiteten mit Fotos und Karten von der Trasse, führten Gruppendiskussionen und in einer Zukunftswerkstatt diskutierte man die Möglichkeiten zur Einbindung der Trasse in den Schüleralltag. Darüber hinaus entwickelte eine Gruppe einen Geocachingpfad mit verschiedenen Aufgaben, der mit einer kleinen Schülergruppe getestet wurde. Während des Arbeitsprozesses lernten die Studierenden die Arbeit in einem Projekt kennen, tauschten sich über den Lern- und Arbeitsprozess aus und diskutierten in einer Reflexionsrunde über Chancen und Schwierigkeiten bei der Durchführung von Projekten. Insgesamt gewannen die Studierenden bei ihrer Arbeit Einblicke in die Nutzung und die Möglichkeiten auf der Trasse aus Schülerinnen- und Schülerperspektive und die Ergebnisse ermöglichten auf der gemeinsamen Abschlusspräsentation eine erste Übersicht aus verschiedenen Perspektiven.

Weitere Infos über #UniWuppertal: