Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Geographen auf Exkursion

Die Wuppertaler Geographen vor der Humboldt Universität Berlin

Studierende und Dozenten des Fachs Geographie führten verschiedene Exkursionen durch.

Studierende und Dozenten des Fachs Geographie waren in den beiden letzten Monaten viel unterwegs: Am 29.10. haben Prof. Dr. Keil und Dipl.-Geogr. Ina Jeske zusammen mit der Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Röhner im Landwirtschaftsministerium in Berlin auf einer Abschlussveranstaltung die Ergebnisse des gemeinsamen Landkindheitsprojekts vorgestellt.

Anfang Oktober haben 16 Wuppertaler Geographen am Deutschen Kongress für Geographie an der Humboldt Universität aktiv teilgenommen. Die Professoren Keil und Padberg stellten in drei Vorträgen ihre aktuellen Forschungsprojekte vor, die Doktorandinnen Dipl.-Geogr. Ina Jeske und Dipl.-Geogr. Jutta Bedehäsing berichteten in Vorträgen über ihre Dissertationsprojekte und die Fachschaft Geographie hatte für 12 interessierte Geographiestudierende die Teilnahme an dem Kongress organisiert.

Bereits Anfang September hatten die 45 Teilnehmer des Seminars Regionale Geographie unter dem Thema " Hauptstadt im Wandel" zusammen mit Prof. Keil und Dipl.-Geogr. Friedrich Schulte-Derne eine dreitätige Berlinexkursion durchgeführt. Prof. Padberg weilte zeitgleich in Kooperation mit Stefan Baumann und Studierenden der PH Zürich zu einer weiteren Exkursion in Berlin.

Ebenfalls im September war Prof. Padberg mit Studierenden des Optionalbereichs auf Exkursionen im Baskenland, in Kastilien un din Madrid. Vor Ort wurden in Kooperation mit einheimischen Kollegen und Experten zahlreiche aktuelle und relevante geographische Themen bearbeitet.

Weitere Infos über #UniWuppertal: